Fensterbild gestochener Holzstern BxHxT 28x5x28cm NEU

29,39 

Enthält 19% MwSt. DE
zzgl. Versand

2 vorrätig

Artikelnummer: FB 17/006 Kategorie:

Beschreibung

 

Fensterbild

gestochener Holzstern

Der Weihnachtsstern besteht aus acht geschnitzten Ecken und ist eine wundervolle Dekoration für die Fenster oder auch für den Weihnachtsbaum. In der Mitte zeichnet sich eine Blüte wieder. So können Sie Ihre Fenstern auch an grauen Tagen zum strahlen bringen.

BxHxT 28x5x28cm

NEU

 

  • Zierlich gefertigt bis ins Detail, hergestellt in einer kleinen Werkstatt in Seiffen und liebevoll handgearbeitet.
  • Der Spanstern ist ca. 28 cm, aus heimischen Naturhölzern angefertigt und liebevoll handgearbeitet.
  • Dieser Artikel lässt Ihr Weihnachtsfenster oder Ihren Weihnachtsbaum neu erstrahlen. Die acht Spanbäumchen sind am Stern angebracht und lassen dieses wie eine zauberhafte Blüte erscheinen. Ein traumhaftes Winterbild lässt Ihr zu Hause ganz neu erstrahlen.
  • Holen Sie sich ein Stück Erzgebirge nach Hause, auch ein Traumhaftes Geschenk für die Verwandten und Bekannten.
  • Lieferumfang; 1 Spanstern als Fensterbild (ca. 28 cm hoch)

Über die Firma Falko Beyer

Werter Besucher,
das Spanbaumstechen ist eine der Besonderheiten des mittleren Erzgebirges. Dabei werden um einen Lindenholzrohling mittels eines Stecheisens immer größer werdene Späne zur Spitze geschoben. Zu dieser Arbeit gehören sehr viel Geschick, Ausdauer und noch mehr Übung.

Falko Beyer erlernte das Spanbaumstechen schon mit 14 Jahren von seinem Vater, und seit 1991 hat er diese Fertigkeiten zu seinem Beruf gemacht. Am 1. September 1997 gründete er dann seine eigene kleine Spanbaumstecherei. Zum Sortiment gehören Spanbäume von 4 bis 120 cm, auch als Pyramidenbäumchen und Sonderanfertigungen.

 

Weitere verschiedene erzgebirgische Artikel finden Sie in unserem Shop.

NEU und Original verpackt

Echt erzgebirgische Handarbeit

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.